Achtsamkeitsübung 3

Gelassenheit im Alltag 3: Nicht wegpusten!

Nicht gleich eine Pusteblume wegpusten: automatisierten Handlungsimpulsen entgegen steuern, kann zu einer inneren Ruhe führen
Nicht wegpusten !

 

"Nicht reagieren", heißt einfach der Tendenz zu widerstehen, sofort und impulsiv zu reagieren und einzugreifen.

Einfach nur mal so beobachten, was im Inneren los ist...und häufig lässt der Handlungsimpuls nach, wird schwächer. Und schon kann dieses "Nicht reagieren" zu einer der Situation angemessenen Reaktion führen.

Manchmal ist es natürlich hilfreich und angemessen, sofort zu reagieren und zu handeln. Aber bestimmte Handlungsimpulse können auch in einer Situation eher unangemessen und nicht hilfreich sein.

In dieser Achtsamkeitsübung sollen bestimmte automatisch ablaufende Impulse zuerst erkannt werden, bevor sie umgesetzt werden.

Zugleich soll beim "Nicht reagieren" auch nicht gedanklich verbal reagiert werden.

Auf diese Weise kannst du den permanent inneren und äußeren "Reizströmen" und den automatisierten Handlungsimpulsen entgegen steuern und deine "Reiz-Antworten" bewusster wählen.

Und wieder nimmst du dir einige Minuten Zeit für diese Achtsamkeitsübung. Setze dich in Ruhe hin und denke an deinen vergangenen Tag oder stelle dir deinen nächsten Tag vor. Dazu stelle dir gedanklich ein paar Fragen:

  • Welche Aufgaben habe ich mir für den nächsten Tag vorgenommen?
  • Welche Aufgaben konnte ich heute erledigen?
  • Welche Erledigungen stehen noch aus?
  • Welche Aufgaben habe ich schon länger geplant, aber sind immer noch unerledigt?
  • Worum wurde ich von anderen Personen heute gebeten?

Beobachte nun, welche Impulse bei dir auftauchen!

Vielleicht hast du den Impuls, das  Fenster zu schließen?

Vielleicht klingelt in diesem Augenblick dein Handy und du hast den Impuls, sofort nachzuschauen?

Oder du fragst dich, warum du jetzt hier diese Übung machst, obwohl du eigentlich sofort die unerledigten Aufgaben machen solltest?

Oder musst du jetzt dringend eine ganz wichtige Mail abschicken?

Nehme deine Impulse einfach nur wahr!

Beobachte sie und gebe ihnen nicht nach!

Nehme deine körperlichen Reaktionen wahr, wenn du nicht sofort einen Impuls in eine Handlung umsetzt!

Welche Gedanken tauchen bei dir auf?